Aller Anfang


Muhh,

 

ich habe jetzt also endlich einen Blog...was nun?

Seit geraume Zeit habe ich ja schon mit dem Gedanken gespielt, mir auch einen anzulegen. Bin dann immer wieder davon abgekommen. Es ist aber auch nichts Besonderes mehr, so viele Leute schieben mittlerweile ihren Senf in den Äther. Allerdings ist es immer noch etwas neues für mich. Womit wir auch schon beim ersten Punkt werden, den man ruhig mal ausschreiben kann.



Ich, der Autor dieses Blogs, bin anders, verspielt und immer auf der Suche nach Neuem. Sei es im Supermarkt, im Beruf oder im Freien ... egal, Hauptsache ein neues Erlebnis, ein neues Gefühl, Abwechslung, (An-)Spannung, Erfahrungen und so Zeug.

Ich möchte ihn, personifizieren wir den Blog einfach mal, senkt meine und vielleicht auch ihre (nun hätten wir auch die Anrede geklärt, ein Thema welches mich immer mal wieder beschäftigt, aber dazu an anderer Stelle mehr) Hemmschwelle, dazu nutzen (ich werde mich übrigens zukünftig bemühen, Satz-Konstrukte wie diesen hier zu vermeiden [mal sehen, was das wird ^.^]) Themen aus meinem Kopf zu bekommen, die mich innerlich umher werfen. Diese kommen in erster Linie aus meinem beruflichen Umfeld. Ich arbeite als Agile Coach (Teamführung und -training mit Methodenschwerpunkt auf dem schlanken [lean] und agilen [agile] Bereich; wobei ich agile und lean immer öfter einfach weglasse, da sie für mich persönlich die "normalen"/"klassischen" Methoden sind und damit auch keine gesonderte Kennzeichnung verdienen, allerdings auch dazu an anderer Stelle mehr) in der Spiele-Branche. Videospiele sollte man da noch hinzufügen, um nach agile und lean noch mehr Leser abzuhängen ;-)

Spiele, diesmal in allen Formen und Medien, schlagen dann auch schon den Bogen in mein Privatleben, den zweiten großen Sektor über den ich ab und an schreiben werden. Ich werde wohl mit dem ein oder anderen Beitrag über ein Spiel beginnen, welches mich gerade bewegt, oder gar angeregt hat. Aber auch Bücher, Konferenzen und User Groups (wie sich dieses Grenzgebiet zwischen beruflich und privat ausgestaltet, wird sicherlich auch bald man einen Beitrag ausschmücken) und potentielle Hobbies werden sich sehr wahrscheinlich an diesem Ort irgendwann einmal tummeln.

Als dritte Seite werden nennenswerte Beiträge aus allen Weiten des Internet die geometrische Figur um diesen meinen Blog vollenden, yaay. Bei Dreiecken muss ich persönlich sehr oft direkt an die Folien meiner BWL-Vorlesungen denken. Ihr wisst schon, mit dem Ressourcendreieck und Ähnlichem, was mich wieder zu anderen Themen bringt und vor allem zu einem Charakterzug von mir, denn ich ihnen nicht vorenthalten möchte: Ich neige zu Gedankensprüngen (und das nicht zu knapp) und schweife sehr schnell, sowie häufig ab. Wir, mein Blog und ich, bitten dies zu entschuldigen.

 

Ach ja, zwei Punkte noch. Zum einen möchte ich auf die Möglichkeit hinweisen, sich hier einzubringen. Seht den Blog bitte als Service, welcher sich durch Feedback, vor allem auch das seiner Leser, selbst entfalten und finden wird. Also her mit Kritik, Ideen und vor allem auch Themenvorschlägen. Gerne ziehe ich in einen in Aussicht gestellten Beitrag vor oder vertiefe ein angerissenes Thema. Wie ein Gespräch in dem ich einfach mehr rede als alle anderen.

Zum anderen werde ich vorerst auf Deutsch schreiben. Weil es einfacher ist und ich mich doch immer noch einen Eckchen leichter (wenn auch nicht viel eleganter) im deutschen, als im englischen auszudrücken vermag. Nichts desto trotz kann sich dies über die Zeit ändern und vor allem Fremdbeiträge und Quellen werden meist englisch sprachiger Natur sein (auf Grund von empirischer Betrachtung meiner Lesegewohnheiten).

Quellen bringt mich zu einem dritten, aber nun auch aller letzten Punkt. Ich werde diese möglichst ausführlich und korrekt benennen. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, in den Augen des Urhebers, kann er sich sicher sein, dass er aus Unvermögen meinerseits geschah und nicht etwa aus Respektlosigkeit. Darüber hinaus bin ich jederzeit dazu bereit, die Sache beim Genuss von Alkohol aus der Welt zu schaffen. Der Kontakt ist ja über diesen Bog, E-Mail etc. ohne weiteres möglich.

 

 

Hiermit beende ich diesen, meinen ersten Beitrag, bedanke mich für ihr Interesse und wünsche viel Spaß bis zum nächsten Eintrag.

 

DM47

Kommentar schreiben

Kommentare: 0